CBD-Marktanalyse | Fresh 2024 Update

Der CBD-Markt expandiert ständig, und das Jahr 2024 verspricht neue Erkenntnisse und Aktualisierungen, die die Branche umgestalten könnten. Von sich ändernden Vorschriften bis hin zu aufkommenden Trends - die Dynamik, die diesen Sektor beeinflusst, ist vielschichtig und wichtig.

In diesem sich ständig verändernden Umfeld ist es nicht nur ein Vorteil, sondern eine Notwendigkeit, informiert und anpassungsfähig zu bleiben, wenn man auf diesem hart umkämpften Markt erfolgreich sein will.

Was ist CBD?

Cannabidiol, oder CBD, ist eine Verbindung, die aus Hanfpflanzen gewonnen wird. Hanf ist eine Art von Cannabispflanze, aber im Gegensatz zu ihrem Cousin Marihuana enthält Hanf nur sehr geringe Mengen an THC, der Verbindung, die Menschen high macht. Wenn wir also von CBD sprechen, meinen wir eine Substanz, die einige der mit Cannabis verbundenen Vorteile bieten kann, aber ohne den Rausch.

Warum ist CBD-Öl so beliebt?

Die steigende Popularität von CBD-Öl hat viel mit seinen Vorteilen für die Psyche und seinem Potenzial bei der Behandlung von Gesundheitsproblemen zu tun. Hier erfahren Sie, warum sich immer mehr Menschen dafür interessieren:

  • Vorteile für die psychische Gesundheit: Ein wichtiger Grund für den Ruhm von CBD-Öl ist seine Wirkung auf die psychische Gesundheit.Studien haben ergeben, dass es bei 51 % der Erwachsenen dazu beitragen kann, Gefühle von Angst und Depression zu lindern. Warum? - CBD wirkt auf die Rezeptoren in unserem Gehirn, die unsere Stimmung und unser Stressniveau steuern.
  • Neurologische Vorteile: CBD-Öl wirkt nicht nur stimmungsaufhellend, sondern hat auch Eigenschaften, die das Gehirn schützen können. Es wirkt als Antioxidans, indem es Zellschäden verhindert (hilfreich bei Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer)
  • FDA-Zulassung und Forschung: Die FDA (Food and Drug Administration) hat CBD für bestimmte Arten von Epilepsie zugelassen. Das zeigt, dass auch sie der Meinung ist, dass CBD einen echten, anerkannten medizinischen Nutzen hat. Außerdem untersuchen Forscher, wie es bei anderen ernsten Problemen wie PTSD (posttraumatische Belastungsstörung) und sogar Opioidabhängigkeit helfen könnte.
  • Nebenwirkungen vs. Nutzen: Sicherlich ist CBD nicht ohne Nebenwirkungen, wie z.B. dass es manche Menschen schläfrig macht, so dass es für manche nicht das Beste ist, es am Morgen zu verwenden. Aber für viele überwiegen die potenziellen gesundheitlichen Vorteile diese Nachteile.

Vom Hanf zum CBD: Der Produktionsprozess

Die Herstellung von CBD beginnt mit dem Anbau von Hanfpflanzen und endet mit der Extraktion des CBD zur Herstellung von Produkten. Jeder Schritt ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass das CBD-Endprodukt, das Sie erhalten, erstklassig ist.

Anbau von Hanf

Vor allem testen die Landwirte den Boden und wählen die besten Hanfsorten für den Anbau aus. Die richtige Umgebung und Genetik bedeuten gesündere Pflanzen und hochwertigere CBD-Produkte.

Der Einsatz intelligenter Anbaumethoden, wie regenerative Verfahren und das Experimentieren mit verschiedenen Sorten, hilft uns, unseren Hanf stark und gesund wachsen zu lassen.

Das CBD aus Hanf gewinnen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, CBD aus der Hanfpflanze zu gewinnen. Wir sind eine der wenigen Einrichtungen in Europa, die CO2 verwenden, während andere eine Methode wie Ethanol oder n-Pentan anwenden, die bei unsachgemäßer Anwendung schädlich sein kann. Die gewählte Methode ist entscheidend, denn sie beeinflusst, wie rein und wirksam das CBD sein wird.

Nach der Extraktion werden unsere Produkte von einem unabhängigen Labor geprüft, was von entscheidender Bedeutung ist. So können wir sicherstellen, dass unsere CBD-Produkte den strengen Normen entsprechen und sicher in der Anwendung sind.

Wer verwendet CBD-Produkte?

Wenn wir uns ansehen, wer zu CBD-Produkten greift, finden wir einige interessante Muster, die auf dem Alter, der Häufigkeit der Verwendung und der erwarteten Anzahl der Personen, die mit der Verwendung beginnen, basieren.

Demografische Daten der CBD-Konsumenten

Die Verwendung von CBD erstreckt sich über verschiedene Altersgruppen, wobei jüngere Erwachsene (18-34 Jahre) und Personen mittleren Alters (35-54 Jahre) oft eher dazu neigen, CBD-Produkte zu verwenden. Jüngere Erwachsene könnten CBD aus Gründen wie Stressabbau, Angstbewältigung oder als Teil ihrer Wellness-Routinen verwenden. Personen mittleren Alters könnten CBD zur Schmerzbehandlung, zur Verringerung von Entzündungen oder zur Verbesserung der Schlafqualität verwenden.

Geschlecht

Die Verwendung von CBD ist zwischen den Geschlechtern recht gleichmäßig verteilt, wobei sowohl Männer als auch Frauen CBD-Produkte in ihren Lebensstil integrieren. Einige Produkte können jedoch aufgrund von Marketing und Formulierung eher bestimmte Geschlechter ansprechen (z. B. Hautpflegeprodukte für Frauen oder Produkte für die Erholung beim Sport für Männer).

Gesundheitszustände

Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen oder Symptomen sind möglicherweise eher geneigt, CBD-Produkte zu verwenden. Dazu gehören chronische Schmerzen, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Arthritis, Migräne und Epilepsie. Manche Menschen verwenden CBD auch als Präventivmaßnahme, um ihr allgemeines Wohlbefinden zu fördern.
Im Moment wird erwartet, dass etwa 1 von 4 Personen in diesem Jahr CBD verwenden wird, aber bis 2024 wird ein Anstieg auf 1 von 3 Personen prognostiziert.

Untersuchung des Kaufverhaltens und der Präferenzen der Verbraucher

Für Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, kann es sehr hilfreich sein, zu verstehen, wer CBD kauft und wie er es verwendet, um seine Produkte und sein Marketing anzupassen. So geht's:

  • Verbraucherverständnis: Die Kenntnis der Altersgruppen und der Nutzungsgewohnheiten hilft den Unternehmen, Produkte zu entwickeln, die ihre Hauptkunden direkt ansprechen.
  • Vorausschau halten: Indem sie sich ansehen, wie viele Menschen mit der Verwendung von CBD beginnen, können Unternehmen ihre Einkaufsmengen effizienter planen.
  • Kluges Marketing: Die Unternehmen für Nahrungsergänzungsmittel nutzen ihren derzeitigen Kundenstamm, um ihre CBD-Produkte zu verkaufen und neue Kunden über soziale Medien und Marktforschung zu gewinnen, um herauszufinden, was die Menschen wollen. Dies hilft ihnen, Produkte herzustellen, die den Bedürfnissen der Verbraucher entsprechen und auf einem schnell wachsenden Markt relevant bleiben.

Wie wirken sich Vorschriften auf den CBD-Markt aus?

Regulierungen spielen eine entscheidende Rolle auf dem CBD-Markt und wirken sich auf die Zugänglichkeit und die Marktdynamik aus. Legalisierungsbewegungen haben einen direkten Einfluss auf die Verfügbarkeit von CBD-Produkten und wirken sich auf die Verbraucherreichweite und die Marktexpansion aus.

Die Auswirkungen der Legalisierungsbewegungen auf die Zugänglichkeit von CBD

Wenn wir über die Auswirkungen der Legalisierungsbewegungen auf die Zugänglichkeit von CBD sprechen, betrachten wir, wie sich Änderungen der Gesetze und Vorschriften darauf auswirken, wie leicht Menschen CBD-Produkte erhalten können. CBD, oder Cannabidiol, ist eine Substanz, die in Cannabispflanzen vorkommt und deren rechtlicher Status weltweit variiert.

So spielen Legalisierungsbewegungen eine Rolle:

  • Markterweiterung: Wenn ein Land oder ein Staat CBD legalisiert, öffnet dies im Wesentlichen die Türen für neue Unternehmen, die auf den Markt kommen. Das bedeutet, dass mehr CBD-Produkte verfügbar werden und die Menschen leichteren Zugang zu ihnen haben.
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Auch wenn CBD legal ist, kann es strenge Regeln für den Verkauf, die Vermarktung und den Vertrieb geben. Diese Vorschriften können sich auf die Kosten von CBD-Produkten auswirken und darauf, wie leicht Unternehmen sie verkaufen können.
  • Innovation und Wettbewerb: Die Legalisierung fördert auch den Wettbewerb zwischen den Unternehmen, was zu besseren, innovativeren Produkten führen kann.

Schlüsseltrends, die die Zukunft von CBD prägen

Der CBD-Markt verändert sich schnell und wächst stark, was vor allem auf zwei Dinge zurückzuführen ist: Gesetzesänderungen und mehr Menschen, die CBD akzeptieren. Dadurch entstehen viele Möglichkeiten, in der Branche Geld zu verdienen.

Hier sind die anderen 3 großen Trends, die die Branche prägen:

  1. Integration von Cannabinoiden mit funktionellen Inhaltsstoffen: CBD wird zunehmend mit anderen Pflanzenextrakten, Vitaminen, Mineralien und Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert, um Produkte mit verbessertem Nutzen zu schaffen. So können CBD-haltige Produkte beispielsweise Inhaltsstoffe wie Melatonin zur Unterstützung des Schlafs, Eukalyptus zur Entzündungshemmung oder Adaptogene zum Stressabbau enthalten. Dieser Trend spiegelt die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach ganzheitlichen Wellness-Lösungen wider, die auf spezifische Gesundheitsprobleme ausgerichtet sind.
  2. Aufkommen von CBD-Vollsortimentern: Während CBD-Isolatprodukte anfangs den Markt dominierten, gibt es eine Verschiebung hin zu CBD-Vollspektrum- und CBD-Breitbandformulierungen. Vollspektrum-CBD enthält andere nützliche Cannabinoide und Terpene, die in der Hanfpflanze vorkommen, einschließlich THC innerhalb der gesetzlichen Grenzen, und bietet den so genannten „Entourage-Effekt“, jedoch ohne die psychoaktiven Wirkungen von THC. CBD mit breitem Wirkungsspektrum bezieht sich auf Hanfextrakte, aus denen THC vollständig entfernt wurde. Diese Art von Produkten ist besonders bei Profisportlern beliebt, die bei Drogentests durchfallen könnten, wenn sie CBD-Produkte mit vollem Spektrum verwenden, aber sie sind auf dem Massenmarkt nicht so beliebt, da ihnen die gesundheitlichen Vorteile des Entourage-Effekts fehlen.
  3. Fokus auf Transparenz, Qualität und Nachhaltigkeit: Mit der Reifung des CBD-Marktes werden die Verbraucher immer anspruchsvoller, was Produktqualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit angeht. Die Unternehmen investieren zunehmend in Tests durch Dritte, transparente Kennzeichnung und nachhaltige Beschaffungsmethoden, um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen. Dazu gehört auch die Bereitstellung detaillierter Informationen über die Herkunft, die Extraktionsmethoden und die Ergebnisse von Produkttests, um Reinheit und Wirksamkeit zu gewährleisten. Außerdem wird immer mehr Wert auf umweltfreundliche Verpackungen und nachhaltige Anbaumethoden gelegt, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Dieser Trend spiegelt die sich entwickelnden Erwartungen bewusster Verbraucher wider, die sowohl auf persönliches Wohlbefinden als auch auf Umweltfreundlichkeit Wert legen.

Größe und Wachstum des CBD-Marktes

Der CBD-Markt erfährt ein erhebliches Wachstum mit einem prognostizierten Wert von 7,71 Milliarden USD bis 2023 und einer erwarteten Zuwachsrate von 15,8 % von 2024 bis 2030. Faktoren wie die zunehmende Legalisierung hanfbasierter Produkte und die Entwicklung eines breiten Spektrums von CBD-Angeboten, darunter Esswaren und topische Produkte, treiben diese Expansion voran.

Darüber hinaus verbessert das Aufkommen von E-Commerce-Plattformen die Zugänglichkeit des Marktes und trägt zur Umsatzsteigerung in der Branche bei.

Die Rolle der Hersteller bei der Gewährleistung der Qualität

Wir als Hersteller müssen eine sehr wichtige Rolle bei der Erhaltung der Qualität von CBD-Produkten spielen. Dies beginnt mit einer genauen Überwachung des Produktionsprozesses und einer sorgfältigen Prüfung der Herkunft unserer Inhaltsstoffe. Sie stellen sicher, dass jedes Produkt die richtige Menge an CBD enthält, rein ist und seinen THC-Gehalt genau angibt. Bei der Qualität geht es nicht nur um das Endprodukt, sondern auch darum, den Kunden gegenüber offen zu sein, was in dem Produkt enthalten ist, und diese Angaben von unabhängigen Labors überprüfen zu lassen. Die Methoden und Materialien, die bei der Herstellung von CBD verwendet werden, wie z. B. der Extraktionsprozess, sind sehr wichtig, wenn wir die Reinheit unseres Produkts erhalten wollen.

Indem wir die Qualität in den Vordergrund stellen, wahren wir die Integrität und Vertrauenswürdigkeit unserer CBD-Produkte und halten uns an die geltenden gesetzlichen Standards.

Die Vertriebskanäle von CBD

Wenn es um den Verkauf von CBD-Produkten geht, ist es sehr wichtig, den besten Weg zu finden, um diese Produkte zu den Menschen zu bringen, die sie kaufen wollen. Dieser Prozess beinhaltet eine Menge Planung, wie das Produkt weit und breit verbreitet werden kann, um so viele Kunden wie möglich zu erreichen. Hier ist eine einfache Aufschlüsselung dessen, worüber Unternehmen nachdenken müssen:

  • Vielfältige Verkaufsmöglichkeiten: CBD-Produkte können auf verschiedene Weise verkauft werden. Einige Unternehmen verkaufen direkt an Kunden (B2C) und Unternehmen als Großhandel (B2B), während andere sie als White-Label- oder Private-Label-CBD-Produkte anbieten. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, und die Unternehmen müssen sorgfältig abwägen, welche Methode für sie am besten geeignet ist.
  • Auswahl des besten Plans: Es gibt verschiedene Strategien für den Vertrieb von Produkten, wie z. B. den Vertrieb über Ihr bestehendes Netzwerk, den Verkauf im Internet, in Apotheken oder in speziellen Geschäften. Stellen Sie sich die Frage, an wen Sie Ihre Produkte verkaufen wollen und wie Sie wollen, dass sie gesehen werden.
  • Was den Verkauf beeinflusst: Viele Dinge können beeinflussen, wie gut sich ein CBD-Produkt verkauft, z. B. wie gut das Produkt ist, wie sehr die Menschen der Marke vertrauen, das Marketing dahinter, wie die Kunden behandelt werden und was in der Branche gerade angesagt ist.

Die finanzielle Seite des CBD-Marktes

Die finanzielle Seite des CBD-Marktes bietet sowohl vielversprechende Investitionsmöglichkeiten als auch erhebliche Risiken.

Mit einem erwarteten Umsatz von 23 Milliarden Dollar bis 2023 und einer bemerkenswerten CAGR von 107 % ist das Wachstumspotenzial offensichtlich.

Die Bewältigung des komplexen rechtlichen Umfelds, der Herausforderungen bei der Zahlungsabwicklung und des Mangels an CBD-freundlichen Bankdienstleistungen erfordert jedoch einen strategischen Ansatz für das Finanzmanagement in der Branche.

Investieren in die CBD-Industrie: Chancen und Risiken

Investitionen in die CBD-Branche bieten eine einzigartige Mischung aus vielversprechenden finanziellen Möglichkeiten und komplizierten Risiken, die eine gründliche Bewertung und strategische Planung erfordern. Der globale Cannabidiol-Markt wurde 2018 auf 4,6 Milliarden Dollar geschätzt, mit einer prognostizierten CAGR von 15,8 % von 2024 bis 2030.

Bei der Erwägung von Investitionen in diesen Markt müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Marktforschung: Verstehen Sie die aktuelle Marktdynamik, Trends und Wachstumsprognosen.
  2. Akteure auf dem Markt: Identifizierung der wichtigsten Branchenteilnehmer, ihres Marktanteils und ihrer Wettbewerbsstrategien.
  3. CBD-Öle: Beurteilen Sie die Nachfrage nach bestimmten Produkten wie CBD-Ölen und deren Marktpotenzial.

Strategien für CBD-Marken, um sich in einem überfüllten Markt abzuheben

Auf dem überfüllten CBD-Markt von heute ist es für Marken besonders wichtig, sich von der Masse abzuheben, indem sie anders und kreativ sind, vor allem, wenn es um das Marketing geht. Hier ist eine einfache Aufschlüsselung, wie du das machen kannst:

  • Grassroots and Experiential Marketing: Da es einige Beschränkungen für digitale Plattformen gibt, kann es einen großen Unterschied machen, an der Basis zu arbeiten und reale Erfahrungen zu schaffen. Denken Sie an eine Präsenz auf Messen oder Gesundheitsveranstaltungen. An diesen Orten können Marken ihre Kunden persönlich treffen und echte Inhalte, auch für die sozialen Medien, schaffen. Und wenn die Teilnehmer ihre Erfahrungen online teilen, schafft dies Vertrauen bei potenziellen Kunden und gibt den Marken wertvolles Feedback, das sie weiter verbessern können.
  • Zusammenarbeit mit Influencern: Die Zusammenarbeit mit Influencern wie Sportlern, Prominenten, oder Persönlichkeiten aus den sozialen Medien, ist ein weiterer kluger Schachzug. Even those with smaller audiences can be very effective because their followers are often more engaged. This strategy can help you tap into new groups of customers.
  • Smarte Nutzung sozialer Medien: Eine Strategie für soziale Medien, bei der es um mehr als nur um den Verkauf geht, kann Ihre Marke von anderen abheben. Wenn Sie eine Sache unterstützen und dies in den sozialen Medien zeigen, bauen Sie eine tiefere Verbindung zu Ihren Kunden auf. Die Zusammenarbeit mit Wohltätigkeitsorganisationen, das Posten von Inhalten, die die Zielgruppe der Marke direkt ansprechen, die Durchführung von Wettbewerben und die Zusammenarbeit mit Marken, die sich gegenseitig ergänzen, sind alles Möglichkeiten, um die Sichtbarkeit und das Engagement Ihrer Marke auf Plattformen wie Instagram zu erhöhen.